Sie sind hier

Buchtipp Mai 2018

 

Irmgard Kramer: Am Ende der Welt traf ich Noah
Loewe Verlag, 2015
Jugendbuch, empfohlen ab 14 Jahren

 „Es war so verlockend: Die Möglichkeit, in eine fremde Rolle zu schlüpfen, lag direkt vor mir. Ich brauchte nur zuzugreifen.“

Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch.
Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen. Ein Roman mit viel Atmosphäre, Spannung und einer unerwarteten Wendung am Ende.
(www.loewe-verlag.de; 2018-05-01)

Dieses Buch ist auch für erwachsene Lesende spannend und unbestimmt bis zum Ende, sehr zu empfehlen!

Ich habe bei den Andersentagen, zu denen wir jedes Jahr im April alle Kinder der Volksschule Kierling einladen, den 4. Klassen aus diesem Buch und aus „Krimskrams im Kopf“ von Michaela Holzinger jeweils das erste Kapitel vorgelesen und die Kinder mit Handlungen konfrontiert, die sie im echten Leben keinesfalls tun sollten.    
Abenteuer im Kopf sind aber erlaubt…

Sehr empfehlenswert ist auch die homepage der Autorin!

http://www.irmgardkramer.at/


Buchtipp April 2018

Sabine M. Gruber: 111 Orte der Musik in Wien, die man erlebt haben muss

Emons Verlag, 2018

Wieder gibt es eine Empfehlung für ein in Kierling geschriebenes Buch: Sabine M. Gruber wohnt und arbeitet in Kierling – für ihr neues Buch war sie aber sicherlich viel unterwegs in Wien und der näheren und weiteren Umgebung.
Auch wer schon bestens vertraut ist mit den Hintergründen und Orten der klassischen Wiener Musikgeschichte wird in diesem Buch noch viel Neues entdecken können. Vielfältige Informationen laden ein zu Spaziergängen und Ausflügen und machen neugierig auf die ein oder andere beschriebene Person oder Örtlichkeit.

Veranstaltungshinweise:

5.4.2018, 19.00: Buchpräsentation und Gespräch im Stadtmuseum Klosternenuburg, Kardinal-Piffl-Platz 8

7.4.2018, 18.30: Präsentation bei den Kierlinger Kultur Kulinarik Tagen, Heuriger Gartner, Hauptstraße 160,
                              3400 Kierling

http://www.sabine-m-gruber.at/jetzt-neu-.307.html


Buchtipp März 2018

Andreas Steinhöfel, Peter Schössow:  Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Carlsen, 2017

Rico lebt mit seiner Mutter  in der „Dieffe 93“ und ist tiefbegabt. Den Weg ins Förderzentrum findet er, weil er dorthin fast nur geradeaus gehen muss und manchmal dreht sich in seinem Kopf alles wie in einer Bingokugel…
Wie Rico sein Leben meistert und mit dem hochbegabten Oskar spannende Abenteuer erlebt, ist Gegenstand der preisgekrönten Bücher von Andreas Steinhöfel, illustriert von Peter Schössow. Im 4. Teil geht das weihnachtliche Berlin im eisigen Schneesturm unter…

Passend zum Wetter Anfang März empfehlen wir diese herzerwärmenden Geschichten, die zeigen, wie perfekt sich verschiedene Talente ergänzen können!

In der Bücherei Kierling bieten wir alle 4 Bücher der Reihe und die Verfilmungen der ersten beiden Bücher an:

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Rico, Oskar und das Herzgebreche

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

 

Sehr empfohlen für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Semester!


Buchtipp Februar 2018

Gertrude Pressburger, Marlene Groihofer:   Gelebt, erlebt, überlebt

Nachwort von Oliver Rathkolb
Zsolnay, 2018

Nach einer mehrfach preisgekrönten Radiosendung für radio klassik Stephansdom  (u.a. Prälat Leopold Ungar-Preis 2016, Dr. Karl Renner Publizistikpreis 2016), in der die junge Journalistin Marlene Groihofer die 1927 geborene Getrude Pressburger porträtierte, entstand die Idee für diese Autobiographie. Bekannt wurde die 1927 geborene Auschwitz-Überlebende im Jahr 2016 mit einer berührenden Video-Botschaft, in der sie eindringlich vor einer Rhetorik der Extreme warnte.
In Gelebt, erlebt, überlebt erzählt Frau Gertrude nach Jahrzehnten des Schweigens über die dramatischen Jahre ihrer Jugend, die die jüdische Familie fast sechs Jahre auf der schließlich erfolglosen  Flucht vor den Nationalsozialisten hielt und die Nachkriegszeit.

Dieses Buch ist ein Geschenk an die Gesellschaft - uns alle!
Und eine Aufforderung: zum genauen Zuhören, Hinschauen, Nachdenken - und Handeln!

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/gelebt-erlebt-ueberlebt/978-3-552-05890-3/

Veranstaltungshinweis:

Montag, 26. Februar 2018,  Thalia Buch & Medien GmbH, Landstraßer Hauptstraße 2A/2B, 1030 Wien


Buchtipp Jänner 2018

Joachim Reiber: Gottfried von Einem – Komponist der Stunde null

Kremayr & Scheriau, 2017

Der in Kierling lebende Autor und Musikredakteur Joachim Reiber hat bereits mit seinem „Duett zu Dritt“ bewiesen, dass er den Lesenden mit seinem umfassendem Wissen und detaillierter Recherche spezielle Facetten aus dem Leben von Komponisten nahe bringen kann.
Anlässlich Gottfried von Einems 100. Geburtstag, den er im Jänner 2018 gefeiert hätte, hat Joachim Reiber eine Biografie geschrieben, die sich auf den Menschen Gottfried von Einem und seine Opern konzentriert und gleichzeitig eine Epoche der österreichischen Geschichte mit vielen Hintergrundgeschichten beleuchtet, die für viele von uns bisher schemenhaft im Dunkeln lag.

Radiotipp: Ö1 brachte mehrere Beiträge in der Woche ab 22.1.2018, z.B. Radiokolleg 9:45: 100 Jahre Gottfried von Einem - Ausloten der Grenzen
7 Tage nachzuhören unter: http://oe1.orf.at/

Veranstaltungshinweis:

13.3.2018, 19.00: Buchpräsentation und Gespräch in der Facultas Dombuchhandlung, Stephansplatz 5

 

Diese Seite wird von Angelika Schönhuber gestaltet.